Naphtali war etwa 14 Tage alt, als er auf einer Baustelle gefunden wurde. Die Wände des Hauses standen bereits, aber es hatte weder Türen noch Fenster. Neben dem kleinen Jungen wurde eine Plastiktüte gefunden, die einen Zettel mit folgender Aufschrift enthielt: "Seine Mutter ist gestorben, wer immer ihn findet, darf ihn behalten. Wenn er erwachsen wird, helfen Sie ihm, seiner Mutter zu vergeben."

Napthali wog 2880 Gramm. Da keine Dokumente vorhanden waren, wurde der 1. Juni 2020 als sein Geburtsdatum gewählt.

Naphtali                                       Naphtali2

Naphtali im Sommer 2020                                                                          Naphtali im Dezember 2020

Inzwischen wiegt Naphtali 11 kg und ist 76 cm groß, denn er isst und trinkt gerne und viel. Er ist ein sehr hübscher Junge, der es liebt zu schlafen und nur ungern aufgeweckt wird. Wenn er wach ist, krabbelt er gern und schnell, am liebsten im Wohnzimmer, wo er mit den anderen Kindern spielt. Seine Lieblingsbetreuerin ist Auntie Joyce. Auntie bedeutet Tante und ist die Bezeichnung dort im Kinderheim für die Betreuerinnen. An der Hand von Auntie Joyce liebt er es zu tanzen, denn alleine stehen kann er noch nicht.

Patenkind2

Weitere Informationen zu Patenschaften finden Sie bei GaiN (Global Aid Network). Sie vermitteln in Deutschland die Patenschaften für das Kinderheim in Uganda.

 

 

 

In vielen Ländern werden Christen verfolgt. Aufgrund ihres Glaubens an Jesus Christus erleben sie Benachteiligungen bei ihrer Schulbildung oder bei der Berufswahl. Oft wird ihnen auch der Zugang zum Gesundheitswesen und zu staatlicher Unterstützung erschwert oder verweigert. Deswegen gehören sie oft zu den ärmeren Bevölkerungsteilen. Durch die Corona-Pandemie sind sie daher vergleichsweise stark betroffen.

Wir als Gemeinde wollen diese Christen nicht vergessen und regelmäßig im Gebet an sie denken. Wir wissen, dass Jesus unser Versorger ist. Ihm ist es wichtig, dass wir als Christen zusammenhalten und füreinander da sind.

Aktuelle Informationen über verfolgte Christen erhält man z. B. über den Livestream von Open Doors. Jeden Samstag um 18:00 Uhr wird dort von ihrem Leben, ihren Herausforderungen und ihren Erfahrungen mit Gott berichtet. Schauen Sie doch mal rein und beten Sie mit.

www.opendoors.de/livestream

Vernetzt im Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden (BEFG) in Deutschland K.d.ö.R.

Wir sind Mitglied im Bund Evangelisch Freikirchlicher Gemeinden in Deutschland K.d.ö.R.



Ökumenischer Gottesdienst für die Verstorbenen in der Corona-Pandemie

Kommenden Sonntag, am 18. April, findet auf Einladung von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier die zentrale Gedenkveranstaltung für die Verstorbenen der Corona-Pandemie statt. ...

15.04.2021


3. Kurs Seelsorge und Beratung des Kurses 2019/2021

Gerade hat die dritte Kurswoche des laufenden Kurses 2019/2021 mit 16 Teilnehmenden aus FeG und EFG stattgefunden. Zum ersten mal digital! Eine Teilnehmerin berichtet davon..

30.03.2021

Menschen im Gemeindeumfeld erreichen

Seit ihrer Gründung 2001 ist der Name Programm: Die projekt:gemeinde Wien verwirklicht Projekte, von der Arbeit mit Geflüchteten über eine Bibelschule bis hin zu einem Wohnangebot für Studierende..

30.03.2021