Majorine wurde am 23. Juli 2019 in Uganda geboren. Ihr Vater ist unbekannt und auch ihre Mutter hat sie nach drei Wochen verlassen und konnte auch mit Hilfe der Polizei und Sozialarbeitern nicht wieder gefunden werden. Sie hinterließ nur eine Plastiktüte mit etwas Kleidung und einem Impfpass mit Namen und Geburtstag des kleinen Menschen.

Zu diesem Zeitpunkt wurden die Mitarbeiter des Kinderheims "Arche Noah" benachrichtigt. Sie fanden das kleine Mädchen in keinem guten Gesundheitszustand. Sie hatte Fieber, eine Augeninfektion und ihre Haut sah nicht gesund aus. Majorine wurde von den Medizinern der Klinik der Arche Noah behandelt und nach einer Woche ging es ihr schon viel besser. 

Nun haben wir als Gemeinde eine Patenschaft für sie übernommen. Wir wollen ihr finanziell und im Gebet zur Seite stehen, damit sie sich zu einem fröhlichen Mädchen entwickeln kann.

Patenkind

Weitere Informationen zu Patenschaften finden Sie bei GaiN (Global Aid Network). Sie vermitteln in Deutschland die Patenschaften für das Kinderheim in Uganda.

Das Coronavirus hat auch Uganda erreicht.Strenger noch als bei uns arbeitet man dort mit Ausgangssperren und Kontaktverboten. Das Kinderheim "Arche Noah" wurde abgeriegelt und der Schubetrieb vorest eingestellt. Mitarbeiter, die außerhalb des Heims wohnen, dürfen nicht aufs Gelände. Diejenigen, die ihre Wohnung auf dem Gelände haben, kümmern sich nun um in allen Belangen um das Wohl der Kinder. Viele der größeren Kinder lernen und spielne mit den Kleineren, Mitarbeiter aus dem Büro hlefen in der Küche, man unterstützt sich gegenseitigund steht füreinander ein. Aufgrund der Corona-Krise sind die Lebensmittelpreise um 365 % gestiegen und es wird schwieriger, die Kinder gut zu versorgen. Bisher sind aber alle Kinder und Mitarbeiter gesund.

 

 

 

Social Share:

Vernetzt im Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden (BEFG) in Deutschland K.d.ö.R.

Wir sind Mitglied im Bund Evangelisch Freikirchlicher Gemeinden in Deutschland K.d.ö.R.



Spendenaufruf für den Ahorn

Wie die meisten von euch wissen, hat der Ahorn schwer mit den Auswirkungen der Corona-Krise zu kämpfen. Wir bitten euch daher zu prüfen, ob ihr unserem Haus auf dem Ahorn finanziell unter die Arme greifen könnt.

27.06.2020


Überzeugendes Konzept und regionaler Bezug sind wichtig

Das erste digitale Forum Fördermittel informierte über die Frage, was bei der Beantragung von Fördermitteln zu beachten ist..

01.07.2020

„Reich Gottes, Kirche, Gemeinde“

Am 13. Juni fand das Seminar für Farsisprachige zum ersten Mal als Videokonferenz statt. ...

01.07.2020